• Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Die aktuelle Übersicht über die
    Veranstaltungen der Kirchengemeinde in den kommenden Monaten

  • Current
Thumbnail for Kino auf dem Acker - Familienfilm

26. Juli 2024
Ort: Alter Schlachthof
Uhrzeit: Achtung, der Film beginnt um 19:00 Uhr
(in Kooperation mit dem Schlachthof und dem Bildungswerk Inzigkofen)

Leider dürfen wir im Internet nicht mit dem Filmtitel werben. Daher können wir die Titel nur verschlüsselt angeben. Die Ausgeschriebenen Filmtitel finden Sie aber auf den Plakaten in unseren Schaukästen!

Nicht nur für Kinder zeigen wir zum Start unseres Sommerkinoprogramms den Klassiker von Astrid Lindgren! Mitten in einem Gewittersturm kommt die Tochter des Räuberhauptmanns Mattis zur Welt. Etwa elf Jahre später darf Sie endlich in den Wald hinaus und trifft dort den gleichaltrigen Birk, den Sohn des verfeindeten Borka, dem Erzfeind von Ronjas Vater Mattis.

 


Thumbnail for Konzert Orgel und Cello

Konzert, in der Ev. Stadtkirche, 28. Juli um 19 Uhr,
Kantor Ferdinand Ehni an der Orgel und Cellist Hans-Hinrich Renner

Das diesjährige Orgelkonzert findet in der Ev. Stadtkirche am 28. Juli um 19 Uhr an der wunderbaren Albiez-Orgel statt.
Zusammen mit dem Cellisten Hans-Hinrich Renner und Kantor Ferdinand Ehni an der Orgel, wird es einen Abend voller Musik geben.
Orgel und Cello ist eine Kombination, die Komponisten sehr selten verwendet haben.
Neben klanglich eindrucksvollen Werken von Kol Nidrei oder Peteris Vasks gibt es Barockmusik von Johann Sebastian Bach.
Das Violoncello hat einen warmen Klang, einen großen Tonumfang wie die Orgel und soll die Stadtkirche an diesem Abend mit Klang füllen.
Auch Orgelsolostücke sind dabei, um die Königin der Instrumente einmal ganz in ihrer vollen Pracht zu hören.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.


Thumbnail for Kino auf Acker - Komödie

2. August - 2024
Ort: SoLaWi oder Ev. Stadtkirche
Uhrzeit: 20:15 (Ev. Stadtkirche) /bei Sonnenuntergang (Acker)

 

Leider dürfen wir im Internet nicht mit dem Filmtitel werben. Daher können wir die Titel nur verschlüsselt angeben. Die Ausgeschriebenen Filmtitel finden Sie aber auf den Plakaten in unseren Schaukästen!

Irgendwo im Schwabenland: Die zwei verfeindeten Dörfer Oberrieslingen und Unterrieslingen teilen sich einen Friedhof und eine Kirche in Oberrieslingen. Diese Situation sorgte schon immer für Ärger zwischen den beiden schwäbischen Gemeinden. Der Streit eskaliert, als Oma Häberle aus Oberrieslingen in der Nähe des Schlaglochs verunglückt und stirbt. Doch auch sonst gibt es jede Menge Grund zum Ärger. Ein herrlicher Film für laue Sommernächte.

 


Thumbnail for Kino auf Acker - Ernte teilen - Eine filmische Reise zu den Pionier*innen der Agrarwende

9. August 2024
Ort: SoLaWi oder Ev. Stadtkirche
Uhrzeit: 20:15 (Ev. Stadtkirche) /bei Sonnenuntergang (Acker)
(in Kooperation mit der SoLaWi)

“Ernte Teilen” ist ein Dokumentarfilm, der die inspirierende Geschichte von Landwirt:innen erzählt, die sich gegen das Wachstumsdiktat unseres Systems auflehnen und aus den Strukturen der konventionellen Landwirtschaft ausbrechen. Der Filmemacher und Aktivist Philipp Petruch begibt sich auf eine Reise zu drei Solidarischen Landwirtschaftsinitiativen in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Im Anschluss an den Film gibt es die Möglichkeit zum Gespräch.

 


Thumbnail for Kino auf Acker - Literatur & Gesellschaft

16. August 2024
Ort: SoLaWi oder Ev. Stadtkirche
Uhrzeit: 20:15 (Ev. Stadtkirche) /bei Sonnenuntergang (Acker)

Leider dürfen wir im Internet nicht mit dem Filmtitel werben. Daher können wir die Titel nur verschlüsselt angeben. Die Ausgeschriebenen Filmtitel finden Sie aber auf den Plakaten in unseren Schaukästen!

2024 jährt sich der Geburtstag von Erich Kästner zum 125 Mal und der Todestag zum 50 Mal. Aus diesem Grund zeigen wir einen Film über Erich Kästner

Der Schriftsteller Erich Kästner freundet sich nach der Veröffentlichung seines ersten Jugendbuchs "Emil und die Detektive" (1929) mit einem siebenjährigen Berliner Fan des Romans an. Die Freundschaft des kinderlosen Autors mit dem vaterlosen Jungen gerät in den Jahren des Nationalsozialismus unter schwere Belastungen, als Kästners Bücher verboten und verbrannt werden und aus dem schwärmerischen Kind ein "Primaner in Uniform" wird.

 


Thumbnail for Kino auf Acker - Gesellschaft und Künstliche Intelligenz

23 August - 2024
Ort: SoLaWi oder Ev. Stadtkirche
Uhrzeit: 20:15 (Ev. Stadtkirche) /bei Sonnenuntergang (Acker)
(in Kooperation mit der SoLaWi)

Leider dürfen wir im Internet nicht mit dem Filmtitel werben. Daher können wir die Titel nur verschlüsselt angeben. Die Ausgeschriebenen Filmtitel finden Sie aber auf den Plakaten in unseren Schaukästen!

Die Wissenschaftlerin Alma arbeitet am Vorderasiatischen Museum. Sie lässt sich zur Teilnahme an einer außergewöhnlichen Studie überreden, um so an Forschungsgelder für ihre Arbeit zu sumerischen Keilschriften zu gelangen. Alma soll drei Wochen lang mit dem humanoiden Roboter Tom vom Unternehmen Terrareca zusammenleben. Mit seiner künstlichen Intelligenz (KI) wird er ganz auf ihren Charakter und ihre Bedürfnisse programmiert. Tom soll für Alma den perfekten Lebenspartner verkörpern.

 

 


Thumbnail for Veranstaltung zum Tag der jüdischen Kultur

Sonntag, 15. September, 18:30 Uhr, Evang. Gemeindehaus, Karlstraße 24,
Rabbinerin Dr. U. Offenberg

Jedes Jahr findet europaweit im September der Tag der jüdischen Kultur statt. 2024 lautet das Motto dieses internationalen Tages „Familie“. Zu diesem Thema wird Rabbinerin Dr. Ulrike Offenberg Geschichten aus der Tora von Frauen und Männern und deren Familienstrukturen vorstellen. Erstaunlich ist die Breite der familiären Beziehungen und der Umgang der Familien miteinander. In der Thora ist schon alles angelegt, was wir auch heute finden. Familiär ausgetragene Konflikte, aber auch Irrtümer, Scheitern und Formen von Trost und Schutz. Diese Breite macht die biblischen Erzählungen auch für die Gegenwart spannend und modern. Natürlich wird Rabbinerin Dr. Ulrike Offenberg dabei auch in das jüdische Verständnis von Familie und in die Bedeutung der Familie im Judentum in der heutigen Zeit einführen.
Dr. Ulrike Offenberg ist Rabbinerin der Jüdischen Gemeinde Hameln. Ebenso betreut sie die liberale Gruppe der Israelitischen Religionsgemeinschaft in Stuttgart und ist Mitglied der Allgemeinen Rabbinerkonferenz (ARK). Sie setzt sich auf vielfältige Weise für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern in der Religion ein. So engagiert sie sich unter anderem im Bet Debora, einem europäischen Netzwerk, das sich der Erneuerung des jüdischen Lebens aus feministischer Perspektive widmet.
Zum Vortrag wird es Bilder der Künstlerin Marlis E. Glaser und Lieder des Kantors Nikola David geben.

Der Vortrag findet im Rahmen der Interkulturellen Woche und des Kulturschwerpunkts des Landkreises Sigmaringen statt.
Er wird in Kooperation mit den Mitgliedern der Christlichen Erwachsenenbildung und dem Kulturforum durchgeführt.

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.


Thumbnail for Buchbesprechung: Maria Montessori- Leben und Werk

Maria Montessori- Leben und Werk
Dienstag, 17. September, 9.00 Uhr,  Kreuzkirche Sigmaringen, Binger Str. 9,
Buchbesprechung: Traude Schuler

Der Frauengesprächskreis trifft sich jeweils um 9.00 Uhr zum gemeinsamen Frühstück im Gemeinderaum der Kreuzkirche, anschließend erwartet sie ein interessantes Thema.

 


Thumbnail for Spiel mir das Lied vom Leben

Veranstaltung im Rahmen der langen Nacht der Demokratie,
Mittwoch, 02. Oktober, 19:00 Uhr, Bildungszentrum Gorheim, Gorheimer Straße 28, Sigmaringen,
Autorin des Buches Angela Krumpen und der jüdische Geiger Paul Rosner stehen zur Diskussion zur Verfügung

Die 12-jährige Judith schließt Freundschaft mit dem 80-jährigen Jerzy, der als Kind auf Schindlers berühmter Liste stand. Stellvertretend schaut Judith einem Überlebenden in die Augen, stellt ihre Fragen an das Grauen der NS Zeit…
Die Livefassung der Geschichte von „Spiel mir das Lied vom Leben“ ermöglicht Erwachsenen und Jugendlichen besonders viele Zugänge zur NS-Zeit. In der multimedialen Version verbinden sich Filmclips und Lesung, Fotos und historisches Material. In den Filmclips erzählt Jerzy Gross. Und Judith, heute eine aufstrebende Konzertgeigerin, musiziert.

Die Autorin des Buches Angela Krumpen und der jüdische Geiger Paul Rosner stehen zur Diskussion zur Verfügung.
Veranstalter: Bildungszentrum Gorheim in Kooperation mit Vertretern der Christlichen Erwachsenenbildung.


Thumbnail for Das Augsburger Bekenntnis

Frauengespächskreis,
Dienstag 15. Oktober, 9 Uhr, Kreuzkirche Binger Str. 9.
Referentin: Maria Nestele

Das Augsburger Bekenntnis
Auch nach 490 Jahren nicht veraltet.

Der Frauengesprächskreis trifft sich jeweils um 9.00 Uhr zum gemeinsamen Frühstück im Gemeinderaum der Kreuzkirche, anschließend erwartet sie ein interessantes Thema.

Herzliche Einladung!

 


Thumbnail for Sehenswerte Türkei - Die Türkei mal ganz anders

Frauengesprächskreis,
Dienstag, 12. November, 9 Uhr, Kreuzkirche, Binger Str. 9,
Referent: Roland Weißhaupt

Film und Reisebericht von Roland Weißhaupt

Der Frauengesprächskreis trifft sich jeweils um 9.00 Uhr zum gemeinsamen Frühstück im Gemeinderaum der Kreuzkirche, anschließend erwartet sie ein interessantes Thema.
Herzliche Einladung!


Thumbnail for Lehren in der Pflege

Begegnungen und Gespräche,
Evang. Gemeindehaus, Karlstr. 24,
Referentin: Susanne Heckel, Rechtsanwältin

Als Rechtsanwältin unterrichtet die Referentin seit vielen Jahren in der Alten-, Kranken- und Heilerziehungspflege. Sie begleitet einerseits die Ausbildung in diesem Beruf, wirkt andererseits aber auch im Bereich der Fort- und Weiterbildung von Pflegekräften mit. Durch das neue Pflegeberufegesetz möchte die Politik die Qualität der pflegerischen Ausbildung stärken und den Beruf für junge Menschen attraktiver machen. Damit soll dem entstehenden Ungleichgewicht zwischen dem Versorgungsbedarf pflegebedürftiger Menschen und dem pflegerischen Angebot entgegengewirkt werden.
Eine weitere aktuelle Entwicklung ist das Thema Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in die Pflege.

Die Referentin unterrichtet Staatsbürgerkunde und Rechtskunde für Migranten, die nach Deutschland gekommen und hier im Pflegeberuf ausgebildet werden.

Referentin: Susanne Heckel, Rechtsanwältin, Sigmaringen.


Thumbnail for Alte und neuere Lieder aus dem Gesangbuch stimmen uns auf Weihnachten ein

Dienstag, 10. Dezember, Kreuzkirche, Binger Str. 9,
Referentin: Pfarrerin i. R. Ilse Hornäcker, musikalische Gestaltung: Margit Barsch

"Wie soll ich dich empfangen und wie begegne ich dir..." Am besten und am schönsten mit alten und mit neueren Liedern aus dem Gesangbuch stimmen wir uns auf Weihnachten ein.

Referentin: Pfarrerin i. R. Ilse Hornäcker
musikalische Gestaltung: Margit Barsch


Pfarramt I

Dorothee Sauer
Pfarrerin in Sigmaringen & Codekanin im ev. Kirchenbezirk Balingen

Tel. 07571 / 683014

Pfarramt II

Matthias Ströhle
Pfarrer in Sigmaringen & Beauftragter für Hochschulseelsorge im ev. Kirchenbezirk Balingen

Tel. 07571 / 683011

Pfarramt III

Kathrin Fingerle & Micha Fingerle
Pfarrerin und Pfarrer in Sigmaringen

Tel. 07571 / 3430

Top